Worum es hier geht…

Es war einmal eine junge Frau, die in der großen weiten Welt des Internets die tollen Erfahrungen eines interessanten jungen Mannes entdeckte…

Auf dieser Homepage geht es darum, wie man mit dem richtigen Fokus und weniger Ablenkungen, welcher Art auch immer, ein glücklicheres und reicheres Leben leben kann. Reich nicht unbedingt im Sinne von Geld (wobei das sicherlich auch eine Rolle spielt), sondern eher im Sinne von erfüllt von den Dingen, die man hat und tut, egal wo man gerade steht, in welcher Situation man sich befindet.

Es gibt viele Stolpersteine, und über so manche bin auch ich immer wieder gestolpert. Ganz blöd ist es, wenn es immer wieder ein und derselbe Stein ist, aus Erfahrung werde auch ich manches Mal einfach nicht schlauer.

In den Artikeln werde ich von einem jungen Mann erzählen, dieser Mann heisst Leo. Es gibt ihn auch in Wirklichkeit. Er lebt in den USA und hat eines Tages mit diesem Leben begonnen, hat darüber gebloggt, und freundlicher Weise gestattet er, dass man seine Artikel frei nutzen kann. So werde ich also seine Geschichte erzählen, in dem ich Artikel, die meiner Meinung nach wichtig sind, übersetze. Nicht unbedingt in der chronologischen Reihenfolge, wie er es tut, aber eben so, wie es sich für mich stimmig anfühlt. Da ich von ihm schreibe, wird es also auch nicht Wort für Wort sein. Aber der Kern der Artikel wird immer vorhanden sein.

Mit dieser Seite möchte ich ein Manifest erschaffen, ein Manifest darüber, dass wir sehr wohl jetzt schon glücklich sein können und es auch sind. Wenn wir es nicht sind, dann weil wir die falschen Dinge und Situationen für unser vermeintliches Glück halten. Auch weil wir in den letzten Jahren mit viel zu viel Informationen zugeschüttet wurden. Ich möchte gern mit euch diesen Haufen Informationen zur Seite schieben und wieder lernen, sich auf das Wichtigste zu konzentrieren.

Ihr sollt ein wenig von der Welt erblicken, wie ich sie mit Leo’s Augen sehe. Ich wünsche mir, dass wir alle ein bisschen mehr von den einfachen und ein bisschen weniger von den komplizierten Sachverhalten in unser eigenes Leben mitnehmen. Dann klappt es ja vielleicht doch noch mit dieser Erde…

 

labyrinth

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.